Om Shanti Shanti Shanti

Apr, 2017
tamara-menzi-93235_cut


Das Mantra für Frieden und Harmonie

Hast du schon mal Mantras gesungen? Viele Leute finden das zu „eso“, aber ich finde es toll. Es wirkt befreiend und manchmal auch sehr ergreifend. In jedem Fall denke ich, dass es gesund ist, ab und an zu singen. Unter der Dusche, im Stadion oder halt in der Yogaklasse.

Das Mantra „Om Shanti Shanti Shanti“ ist eines der bekanntesten Mantras im Yoga. Die Shantis sind Friedenswünsche, die oft am Anfang oder am Ende einer Yogaklasse gesungen werden. Solche glücksverheißenden, wohlwollenden und segensvollen Mantras werden Mangala Mantras genannt. Vielleicht hast du das Mantra auch schon mal mitgesungen, weißt aber eigentlich gar nicht so richtig, was es bedeutet. Dann lass uns ein bisschen ins Sanskrit (Alt-Indisch) und die Yoga-Philosophie eintauchen, um zu verstehen, was hinter diesen Worten steckt.

Was ist ein Mantra?

Ein Mantra ist eine Silbe, ein Wort oder ein Vers aus den heiligen Texten, die in Sanskrit verfasst wurden. Das Wort Mantra stammt aus dem Sanskrit und heißt frei übersetzt „Werkzeug des Geistes“ („Man“ = Geist und „Tra“ = Werkzeug). So wirkt das Rezitieren von Mantras befreiend auf unseren Geist und hat einen positiven Effekt auf unser Bewusstsein.  Wir können Mantras singen, sprechen, flüstern oder in Gedanken wiederholen. Das Wiederholen nennt man Japa.

Was ist Om?

OM…

… ist ein Bija-Mantra (d.h. es besteht nur aus einer Silbe, Bija heißt übersetzt Samen).

… ist das universelle Mantra, das ursprüngliche Wort.

… ist die Repräsentation des Urklangs und der Schöpfung.

… ist Symbol für das Göttliche, das reine und absolute Bewusstsein.

… wird auch als „Aum“, „Omkar“ oder „Pranava“ bezeichnet

… beinhaltet beim Chanten (Singen) die Laute „A“, „U“ (im Sanskrit besteht das „O“ aus „A“ und „U“), „M“ und die Stille danach (Turiya).

… wird in vielen Yogaklassen sowohl am Anfang als auch am Ende gesungen.

… hat eine harmonisierende Wirkung auf Körper, Geist und Seele.

… fördert es die Konzentration und kann dich in deiner Meditation unterstützen.

Was ist Shanti?

SHANTI…

… bedeutet Ruhe, Stille und Frieden (im Innen und im Außen).

… ist die Ruhe des Gemüts oder auch die Seelenruhe.

… ist das innere Gleichgewicht.

… ist das Gefühl von Glück und Harmonie.

… ist die Befreiung von Ängsten und Konflikten.

Warum wird „Shanti“ drei mal wiederholt?

Es gibt verschiedene Auffassungen, warum das Wort „Shanti“ wird drei Mal wiederholt wird. Zum Beispiel manifestieren wir auf diese Weise den Frieden in Körper (erstes „Shanti“ ), Geist (zweites „Shanti“ ) und Seele (drittes „Shanti“ ). Größer gedacht, besingst du mit dem ersten „Shanti“ deinen persönlichen, inneren Frieden. Das zweite „Shanti“ steht für den Frieden deiner Mitmenschen und das dritte „Shanti“ gilt dem Frieden der ganzen Welt.

Wie kannst du „ Om Shanti“ im Alltag leben?

Wir alle mögen Menschen, die in dich ruhen, und umgeben uns gerne mit ihnen. Sie übertragen nämlich ihre positive Schwingungen auch auf uns, also ihre Mitmenschen und tragen so zu allgemeinem Wohlbefinden bei.

Stell dir vor du hast gerade einen dieser Momente, in denen du dich selbst nicht leiden kannst und ganz unausstehlich bist. Natürlich überträgst du diese Energie auf deine Mitmenschen, bist unhöflich und schroff und hast einfach keine gute Laune. Rate mal, was als nächstes passiert? Genau, du ziehst auch negative Dinge an und beschwerst dich am Abend, dass alles *sch…* ist.

Tatsächlich liegt es in deiner Hand, den Schalter wieder umzulegen und dich in höhere Schwingungen zu bringen. Das kann nicht im Außen geschehen, aber du kannst einen äußeren Anker (zum Beispiel positive Affirmationen) nutzen, um dich wieder mit deinem Höheren Selbst – der besten Version von dir – zu verbinden. Erinnere dich liebevoll daran, Frieden und Harmonie im Innen zuzulassen, um sie ins Außen zu tragen und dann auch wieder zurück zu bekommen. Motiviere dich zu einer guten Tat: Fang einfach mit einen Lächeln an. Am besten erst mal für dich vor dem Spiegel und dann teile es mit der Welt.

Tatsächlich macht es einfach viel mehr Spaß nett zu sein und Gutes zu tun. Vor allem weil es ansteckend ist und zu dir zurückkommt. Erst wenn wir mit uns selbst Frieden geschlossen haben, können sich unsere positiven Schwingungen, wie Wellen, immer weiter ausbreiten.

Om Shanti auf die Ohren

Um dich musikalisch in höhere Schwingungen zu versetzen, habe ich dir eine „Om Shanti Shanti Shanti“ Playlist auf Spotify zusammengestellt.


In diesem Sinne Om Shanti!

Love & Namaste _/II\_
Deine Feli



Photo credit Titelbild: Tamara Menzi

No Responses

    Leave a Reply

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.